Kopfschmerzen Migräne

Migräne ist eine wahre Volkskrankheit und noch immer gibt es kein wirklich wirksames Mittel dagegen. Die Schmerzmittel, die am Markt erhältlich sind, beseitigen nur den üblen Schmerz, nicht aber die eigentlichen Ursachen hinter der Migräneattacke. Und oftmals haben diese Medikamente starke Nebenwirkungen und machen das Autofahren teilweise unmöglich. Die Betroffenen berichten von heftigen Schmerzattacken mit Übelkeit und Lärm- bzw. Lichtempfindlichkeit. Auch Sehstörungen können bei hartnäckiger Migräne auftauchen. Die Hypnosetherapie ist ein sehr erfolgsversprechnes Verfahren. 

 

 

Vor allem aber sind die Kopfschmerzen hartnäckig und dauern oft mehrere Stunden an. Sie sind wie ein Druck im Kopf und lassen erst etwas nach, wenn die Person im abgedunkelten Zimmer liegt und schlafen kann. 

Auslösende Faktore können sein: Hormonelle Schwankungen, Stress, Nasennebenhöhlenentzündung, Fehlernährung, ein Wetterumschwung und viele andere. Auffallend viele Frauen sind betroffen und das durchschnittliche Alter liegt bei 35 bis 45 Jahren. 

Betroffene klagen vor Allem über die eigene Ohnmacht gegenüber den Migräneattacken. Sie fühlen sich den brutalen Kopfschmerzen, den Krieg im Kopf, oftmals hilflos ausgeliefert. Tränende Augen, innere Unruhe und eine verstopfte Nase können ebenfalls anfallartig unter einer Migränesituation auftreten. Das Fernbleiben vom Job, das eilige Hinausrennen und abrupte Abbrechen der gerade geleisteten Arbeit erfreut nicht viele Chefs. Die Anerkennung von Migräne im Berufsleben ist nicht überall gleichermassen vorhanden. Oftmals wird den Betroffenen nachgesagt, sie sollen sich nicht so anstellen oder dass sie sich nur vor der Arbeit drücken wollen. Für die Betroffenen aber stellt die Migräne eine nicht planbare Einschränkung dar. Abgesehen natürlich von den Schmerzen an sich, die oftmals trotz Medikamenten schier unerträglich sind. 

Die Hypnosetherapie ist neben dem konventionellen medizinischen Weg eine sehr bewährte Massnahme gegen chronische Kopfschmerzen und Migräneattacken. Sie ist eine echte Unterstützung für die Betroffenen und durch eine Therapie unter Hypnosetherapie erfahren Betroffene rasch eine Symptomlinderung oder sogar Symptomfreiheit. DIe im Unterbewusstsein vorhandenen Muster, die Druck erzeugen, werden so aufgespürt und erfolgreich eliminiert. Der stressige Berufs- oder Familienalltag, welcher oft Mitursache für Kopfschmerzen ist, kann durch eine Begleitung mit Hypnosetherapie langfristig entspannter angegangen werden. Ein nachteiliger Umgang mit sich wird durch vorteilhaftere Verhaltensweisen ersetzt.

Durch die Tiefenentspannung lösen sich ebenfalls Deine verkrampften Muskeln in Nacken und Schultern, die oft einhergehen mit den Spannungskopfschmerzen und dem Druck im Kopf. Du lernst, wie Du dich besser vor negativen Reizen und einer Überbelastung schützen kannst. Denn oftmals liegen die Ursachen für die anfallartigen Kopfschmerzen im psychischen Bereich.