Angst & Panikattacken

Angst ist ein Schutzmechanismus unseres Körpers. Es bewahrt uns vor gefährlichen Situationen und schützt uns davor, allzu leichtsinnig durchs Leben zu gehen. Aber Angst kann auch krank machen. Dann sprechen wir von einer Angststörung oder Panikattacke. Auch eine Phobie kann dazu gehören.

Innere Unruhe, düstere Gedanken, schlimme Angstzustände in eigentlich harmlosen Situationen oder gezielte Vermeidung von Orten und Situationen aus Befürchtung, es könnte etwas Schlimmes passieren sind typische Anzeichen einer sogenannten Angststörung.

Menschen, die davon betroffen sind, durchleben ein wahres Martyrium und sind oftmals von der Gesellschaft und dem aktiven Leben ausgeschlossen.

 

Die Flug- und Platzangst sind weit verbreitete Ängst in unserer Gesellschaft. Genau wie die Höhenangst, die Angst vor Prüfungen, Menschenansammlungen oder die Angst vor Spinnen. Hier kommen die Betroffenen aber meist sehr gut mit klar, denn Sie vermeiden einfach die Orte und Situationen, die Ihnen Angst machen. Jemand der unter Flugangst leidet, steigt einfach nie in ein Flugzeug und fährt stattdessen mit dem Auto in den Urlaub. Und jemand der Höhenangst hat, wird wohl kaum von einem Besuch des Eiffelturms zu überzeugen sein. Hier gilt die Devise „Vermeiden hilft immer“.

Aber was machen Menschen, die unter ständigen Panikattacken ohne jeglichen erkennbaren Grund leiden? Wie können wir diesen Menschen helfen und was ist der Grund für eine solche generalisierte Angsterkrankung?

Die Ursachen sind dem Betroffenen oft nicht immer klar. Eine Höhenangst etwa, die hat man oder eben nicht. Sie ist einfach da.

Aus der Erfahrung wissen wir, dass Menschen es schaffen, ihre Phobie zu besiegen und ein freies Leben zu führen. Eine generalisierte Angst, also die spontan auftretende Panikattacke, in nahezu jeder alltäglichen Situation, zu therapieren, bedeute, dass der Klient mit bisher anerkannten Therapiemethoden wie Psychotherapie, Verhaltenstherapie, usw. Jahre brauchen kann, um von der Angst loszukommen.

Hier ist ein ganzheitlicher Ansatz und die gezielte Suche nach den Ursachen und Auslösern entscheidend für den Therapieerfolg. 

 

Die Hypnosetherapie kann Dir in genau solchen Situationen helfen. Wir finden in Deinem Unterbewusstsein die Gründe für die Erkrankung und ersetzen in einer Hypnosesitzung die negativen Bilder und Emotionen durch positive Gefühle und Selbstkontrolle.  Nicht die Angst soll dich beherrschen sondern Du die Angst. Willst du dich weiter von der Angst bestimmen lassen oder selber und frei entscheiden, was du machen willst? Wir helfen dir, Herr über dein Leben zu werden, Deine Panikattacken und Ängste gehören dank erfolgreicher Hyonosetherapie bald der Vergangenheit an.