Wenn Pflegende am Limit sind

Fühlst du dich von deinen Vorgesetzten nicht gehört und verstanden?

Fühlst dich ausgebrannt und erschöpft?
Sind Symptome wie Müdigkeit, Desinteresse, Ohnmacht, Depression, Schmerzen usw. bereits Anteil in deinem Berufsalltag? Traust du dich nicht hinzustehen und NEIN zu sagen?


Dann wir es Zeit zum Handeln. Erst wenn du dich selber wertschätzen und lieben kannst wird sich diese Situation im Aussen verändern. Denn du kreierst diese Situationen unbewusst immer wieder selber. Egal ob du die Arbeitsstelle wechselt, du ziehst immer wieder dasselbe im Aussen an.


Wenn Pflege-Teams am Limit sind

Seid ihr ein tolles Team, das jedoch unglücklich ist, weil eure Anliegen bei den Vorgesetzten nicht anzukommen scheinen?

 

Erkennt ihr belastende Arbeitsbedingungen und Abläufe, könne jedoch nichts aktiv verändern?

 

Künden immer wieder tolle BerufskollegInnen und ihr möchtet das verhindern?

 

Dann biete ich euch als Team die Möglichkeit an, dass wie gemeinsam euer Team systemisch näher anschauen. Das Zusammenspiel aller Beteiligten und auch die Reaktionen der Vorgesetzten auf euch können so erlebt und erkannt werden.
Die Klärung auf systemsicher Ebene kann auch Klärung innerhalb einer Teamstruktur bedeuten.
Jede Pflegende/ jeder Pflegende erkennt seine eigenen noch ungelösten Anteile und kann so auch weiter in einem Einzelcoaching daran arbeiten.


Lernende alleine gelassen und ausgenutzt

Junge lernende werden in der Pflege oft als billige Arbeitskräfte missbraucht. 
Sie arbeiten bis zum umfallen, müssen unzählige Ziele von Ausbildungsstätten nebst ihren langen Arbeitsgagen noch irgendwie irgendwie reinpacken.
Symptome wie Schmerzen, Erschöpfung, Trauer und nicht selten sogar Arbeitsunfähigkeit sind Ausdruck dieser Überforderung.

Diesen jungen Menschen fehlt es oft an Lebenserfahrung und an Selbstbewusstsein, um den Mut aufzubringen um hinzustehen und sich zu weheren.

Darum biete ich eine Begleitung an, welche Lernende stärkt um hinzustehen und sich evt. gemeinsam mit den Eltern oder den Lernbegleitern sich für ihre Gesundheit einzusetzen.