· 

Magenschmerzen dauerhaft eliminieren

Magenbrennen- was steckt dahinter?

Das unangenehme Symptom von Magenbrennen tritt oft nach einer Zeit auf, in welcher der Körper und der Geist sehr viel Stress erlebt hat. Es kann sich auch ein latenter Druck im Magen, ein Völlegefühl oder Beschwerden nach der Nahrungsaufnahme äussern.

 

Symptome:

Magenbrennen, saures Aufstossen nach der Nahrungseinnahme, Druck im Magen, Magenschmerzen, Blähungen, Verdauungsstörungen, Geschwür in der Magenschleimhaut (sog. Ulkus) usw.

 

Ursache:

Die Ursachen liegen im vegetativen Nervensystem, welches dafür verantwortlich ist, dass die Magensäure genau der richtig PH wert hat, um die Nahrung verdauen zu können. Stress, Trauer und viele andere Emotionen können die Magensäureproduktion stören respektive beeinflussen. Das erfüllen (müssen) von Erwartungen, sich selber Druck machen, Emotionen/ Situationen nicht verdauen können usw. sind alles mit verursachenden Erlebnissen aus der Kindheit die sich auf unseren Körper/ Magen auswirken.

 

Therapie:

Die traditionelle Medizin verschreibt üblicherweise Magensäureblocker- so wird weniger Magensäure gebildet. Doch das ist eine reine Symptombehandlung und kann das Problem sogar verstärken. Wird zu wenig Magensäure gebildet und erst noch mit einem ungünstigen PH Wert infolge Stress, dann kann diese Magensäure die Nahrung nur unzureichend verdauen und kann massive Schäden in der Magenschleimhaut anrichten- vorerst unbemerkt, da das Medikament ja die Symptome unterdrückt. Ebenfalls können Vitalstoffe nicht mehr richtig aufgespalten werden und es entstehen weitere unzählige Symptome  infolge Mangelernährung der Körperzellen.  

Darum sind emotionale Ursachen wie Stress, Schlaflosigkeit, unverarbeitete Trauer, sprich alle Gefühle «was sitzt oder liegt mir so schwer auf dem Magen» ursächlich anzuschauen. Woher kommen diese Gefühle- und wie löse ich negative Muster auf.

Krankheitsursachen liegen selten im Bewusstsein, sondern im Unterbewusstsein- dieses macht immerhin mindestens 97% unseres Mensch-Seins aus. Negative abgespeicherte vergangene Lebensereignisse, oft schon in der frühen Kindheit, wirken sich fast immer negativ auf den Körper aus-so auch auf den Magen.

 

Hypnose bei Magenproblemen:

Die moderne und ursachenorientierte Hypnosetherapie ist ein ganzheitliches Coaching das Betroffene anleitet, die Ursachen aus der Kindheit zu finden und aufzulösen. Themen wie Sich selber sein können, Selbstliebe, den eigenen Gefühlen Raum geben, eigene Potenziale erkennen und leben, Verbindung zu sich selber, Abgrenzungsvermögen, usw. werden dabei aktiv fühlbar gemacht und neue positive Gefühle im Unterbewusstsein installiert.

Das Unterbewusstsein macht 97% von uns als Mensch aus, darum ist die Hypnosetherapie eine sehr effiziente Methode um in kurzer Zeit das Problem an den Wuzeln aufzulösen. 

Dabei ist der Klient nie willenlos ausgeliefert, im Gegenteil er arbeitet sehr aktiv mit! Er ist die Lösung- der Therapeut leitet ihn nur an. 

Wir trennen uns von uns selbst anstatt in die Verbindung zu gehen. Das geschieht spätestens wenn junge Menschen eingeschult werden. Erwartungen an das Gegenüber werden jedoch gleich nach der Geburt schon gestellt- das Kind soll sich anpassen, trocken sein, schön essen, usw.

Aus den heutigen Erfahrungen und Studien weiss man, dass die Ursachen für körperliche Beschwerden schon in ganz frühen Lebensjahren zu suchen sind.

Aus der Epigenetik ist heute klar, dass ganze Generationen bestimmte ungelöste Themen an ihre Kinder weitergeben.

Darum ist die moderne Hypnosetherapie gefragter denn je um sobald als möglich wieder in seiner vollen Kraft zu sein.

Mehr erfährst du auf www.carevital.ch

Kommentar schreiben

Kommentare: 0